Vertrauen Sie dem Spezialmakler für Denkmalimmobilien in Halle!

05.11.2015 - Neues Top-Objekt in Zentrumslage !

Hier entsteht hochwertiger denkmalgeschützter Wohnraum in Halle - Mitte/Altstadt fußläufig zur Innenstadt!

Jetzt Expose anfordern!  ====================================================>
Marktplatz Halle mit Marienkirche
Marktplatz mit Roter Turm

Wohnungsmarkt in Halle wird eng – Spitzenmieten bereits auf höherem Niveau als in Leipzig

Laut einer Analyse von Engel & Völkers liegen die Spitzen-Mieten in Halle in den sehr guten Lagen bereits über dem Leipziger Niveau. "Ein Leerstandsrisiko sei in sanierten Wohnungen in den Innenstadtlagen quasi nicht existent. Ausgehend von den In-Vierteln breite sich die Nachfrage langsam weiter aus. Halle entwickelt sich daher mit einem funktionierenden Wohnungsmarkt, attraktiven Renditen mit stabiler Anlagesicherheit und einem vergleichsweise noch günstigeren Preisniveau als attraktive Investitionsalternative zu Leipzig“, so die Experten in Ihrer Studie vom April 2014.

Weitere Informationen zum Wohnungsmarkt Halle finden Sie weiter unten in der rechten Spalte.

Außergewöhnliche Investmentchancen in Halle / Saale

Nur rund 40 km nordwestlich von Leipzig gelegen befindet sich Halle an der Saale im Bundesland Sachsen-Anhalt.

Entgegen allen Prognosen boomt auch Halle seit gut 3 Jahren. Ausgehend von einer Einwohnerzahl um die 233.000 kommen jährlich rund 1.000 Menschen hinzu - Tendenz steigend.

Grund hierfür sind neue Arbeitsplätze und der hervorragende Ruf der Universität. Vom gemeinsamen Flughafen Leipzig-Halle profitiert auch die Stadt an der Saale.

 

Das Wohnungsangebot ist knapp. Das Angebot an saniertem Wohnraum ganz besonders, was zu steigenden Mieten und langsam auch zu steigenden Kaufpreisen führt.

Die beliebtesten Viertel sind um den Wissenschaftscampus gelegen: Heide-Süd und Kröllwitz.

Dazu kommen die Stadtviertel Giebichenstein, Mühlweg und das Paulusviertel.

Gelegenheiten bieten sich vor allem in der südlichen Innenstadt.

 

 

Dom zu Halle
Mitteldeutscher Rundfunk MDR
Universitätscampus
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
unsanierte Denkmalimmobilie in Halle
denkmalgeschützte Fassade in Halle
Moritzburg Halle - Kunstmuseum
Marktplatz Halle - Blick von den Hausmannstürmen

Stadtteil Kröllwitz

Der Stadtteil Kröllwitz liegt nahe der Innenstadt nordwestlich zwischen Saaleufer und dem Waldgebiet der Dölauer Heide. Das ehemalige Fischerdorf hat seinen eher dörflichen Charakter bis heute erhalten.

Heute sticht der Stadtteil Kröllwitz als Wissenschafts- und Medizinzentrum in Halle hervor. Der Campus Weinbergweg beherbergt die zahlreiche Forschungsinstitute und die naturwissenchaftlichen Fakultäten der Universität. Das Uni-Klinikum Kröllwitz ist mit rund 1.100 Betten und mehr als 3.300 MitarbeiterInnen das größte Krankenhaus in Sachsen-Anhalt. Zusammen mit der medizinischen Fakultät der Martin-Luther Universität werden hier mehr als 2.000 Studierende ausgebildet. In Halle, einer der ältesten Universitäten Deutschlands, kann man bereits seit 1694 Medizin studieren.

Zentrumsnah und zugleich ruhig und naturnah gelegen bietet Kröllwitz eine bevorzugte Wohnlage für Familien und junge AkademikerInnen.  Den historischen Siedlungskern mit Bebauungen aus der Gründerzeit und den 1920er- bis 1940er Jahren ergänzen hochwertige Neubauten und Stadtvillen.  Schulen, Kindergärten, Supermärkte und die Dinge des täglichen Bedarfs sind im Viertel direkt vorhanden.

Der Stadtteil ist Wohngebiet und Naherholungsgebiet in einem. Zahlreiche Frei- und Grünflächen, Kleingärten und Waldgebiete bieten viel Natur.  Sehr beliebt bei Spaziergängern ist die Talstraße, die parallel zum Saaleufer verläuft.  Geprägt von einer Villennarchitektur findet man hier den Kunstverein “Talstraße” und das beliebte
Ausflugslokal “Krug zum Grünen Kranze”.

 
© 2014 Peter Kirsch DatenschutzImpressum